komparsen-vs-hollywood.de - Verletzte Komparsen des Tom Cruise Films wollen ihr Recht komparsen-vs-hollywood.de Verletzte Komparsen des Tom Cruise Films wollen ihr Recht

Geschäftsbericht

Die Website der Studio Babelsberg AG weist die Achte Babelsberg Film GmbH als 100%ige Enkeltochter aus. Der Geschäftsbericht 2007 beschreibt ab Seite 20 die Zusammenarbeit:

Studio Babelsberg freute sich daher außerordentlich, mit
den neuen Eigentümern Paula Wagner und Tom Cruise bei
der Produktion von Valkyrie zusammen zu arbeiten.
Quelle

und weist die United Artist als Produzentin des Filmes aus. Nun war es aber nicht die Achte (oder die 8.?), die verantwortlich gewesen sein soll, sondern

Studio Babelsberg Motion Pictures war auch bei dieser Produktion
für den gesamten Production Service verantwortlich
– das heißt von der Abwicklung der drehvorbereitenden
Maßnahmen wie Drehortsuche und -genehmigungen
bis zur Crew-Zusammenstellung und den filmtechnischen
Anforderungen.
Quelle S.21

Uns ließen die Anwälte der United Artists noch mitteilen, daß UA nur als Vertriebsgesellschaft mittelbar an der Produktion beteiligt war. Auch wenn die Darstellung der Konzernstruktur nicht mehr so ganz aktuell ist (die Achte ist am 08.06.2007 eingetragen worden und damit nicht mehr in Gründung), sind doch noch ein paar Töchter oder Enkelinnen zu sehen, die es vielleicht auch gewesen sein könnten?

Die Achte Babelsberg Film GmbH (Amtsgericht Potsdam Aktenzeichen: HRB 20291 P) ist immerhin mit einem nicht gerade üppigen Mindest – Stammkapital (§ 5 GmbHG) von 25 000 € ausgestattet.

In Deutschland haftet man auch für die Fehler des Erfüllungsgehilfen. In den USA muß der Beklagte die Geschäftspapiere in der Regel vorlegen, auf die sich der Kläger beruft. Wir sind jedenfalls schon gespannt, ob und wie die Sicherheit am Set vertraglich geregelt war.

Schlagwörter: ,

Versteckspiel

United Artist versteckt sich hinter der Babelsberger Gmbh, wenn man einem Bericht der E!Online glauben kann:

United Artists wiederum behauptet, dass die Verantwortlichkeit bei dem deutschen Studio läge, dass die Komparsen angeheuerte.

„United Artists hat in der Tat ein Schreiben erhalten, die Komparsen waren jedoch nicht von United Artists eingestellt, sondern von einer Firma, die vom deutschen Produzenten des Filmes, Studio Babelsberg, damit beauftragt wurde“, sagte ein Sprecher in einer Erklärung am Dienstag.

„Die Angelegenheit muss von ihren Anwälten und Versicherungen unter deutscher Gesetzgebung geregelt werden. United Artists unterstützt eine außergerichtliche Einigung, aber wir sind in keinster Weise zu Verhandlungen in dieser Sache befugt. Studio Babelsberg war während der ganzen Produktion des Films ein ausgezeichneter Partner, und wir sind uns sicher, dass sie alles tun werden, um diese Angelegenheit zu regeln.“
Quelle

Ich stelle mir gerade bildlich vor, wie sich die große United Artists hinter der kleinen Babelsberger Prodkuktionsgesellschaft zu verstecken versucht. Irgendwie muß UA auch vergessen haben, wen sie vorzuschieben versuchen. Studio Babelsberg war nicht die Produktionsgesellschaft, die Achte solls gewesen sein.

Na ja, kann man ja schon ‚mal vergessen, hinter wem man sich eigentlich verstecken will :-)

Das muß wohl denn doch aufgefallen sein. UA hat reagiert und die Erklärung zurückgezogen!

[Editor’s note: An earlier version of this story included a statement from United Artists; the studio has since retracted the statement and declined further comment.] Quelle

Ich wüßte ja zu gerne aus welchem Grund . ROTFL

You have no rights here!

Uns erreichen nicht nur wohlwollende Mails. Diese Mail wollen wir Ihnen nicht vorenthalten, Den ganzen Beitrag lesen »

Der Kampf geht in die zweite Runde

Ein erstes Schreiben erreichte Tom Criuse sowie seine ehemalige Mitinhaberin Paula Wagner und sein Unternehmen United Artists Entertainment LLC persönlich am 14. August dieses Jahres. Wir haben ihnen unsere Rechtsauffassung dargelegt und die Ansprüche unserer Madanten in Zahlen mitgeteilt: zunächst 11 Mio. US-Dollar als Schadensersatz. Nicht enthalten sind hierin punitive damages, die sog. Strafzahlungen, die dem Unternehmen nach kalifornischenm Recht auferlegt und den Geschädigten zugesprochen werden kann. Wir haben der Gegenseite ein gemeinsames Gespräch vorgeschlagen, um die Angelegenheit möglichst zeitnah und ohne gerichtliche Hilfe zu erledigen. Andernfalls, kündigten wir an, werden wir zivilrechtliche Schritte gegen United Artists sowie strafrechtliche Schritte gegen Tom Cruise und Paula Wagner in den USA einleiten. Nun bleibt abzuwarten, ob die Gegenseite bereit ist, sich mit uns zusammenzusetzen oder aber ob tatsächlich gerichtlich Schritte in L.A. eingeleitet werden müssen, um die Ansprüche unserer Mandanten zu realisieren. Es bleibt spannend, auch noch 1 Jahr nach dem Unfall!

Ruthless

Plötzlich, im Sommerloch, ist das Thema wieder interessant. Die Komparsen haben ihre Ansprüche bei der Produktionsgesellschaft angemeldet und Hollywoods meistgehasste Website hat Mitleid:

We feel bad for the German lawyer. Hollywood lawyers are ruthless!
Quelle

Wir finden auch, daß die Beiden gut zueinander passen:

He plays the hero in most legal thrillers — the young, inexperienced lawyer who sits in a sad office with a secretary in the front room, often scatterbrained, sometimes vulgar or often both. At some point the phone always rings. It’s an impossible case. Everyone says it’s unwinnable — the opponent is too powerful, too smart. But the young attorney takes it on, fights and wins — catapulting it to the case of his career.
Quelle

Lkw außer Landes gebracht

Natürlich haben sie nichts zu verbergen. Unsere Bitte, die Lastwagen besichtigen zu dürfen, wurde schroff zurückgewiesen und gefragt, aufgrund welcher Grundlage wir die Fahrzeuge in Augenschein nehmen wollen… Den ganzen Beitrag lesen »

Was ist bei Ihnen los Frau Senatorin von der Aue?

Der Drogenhandel unter staatlicher Aufsicht ist ja schon ein starkes Stück, zumal wenn man bedenkt, daß eine Anwohnerin beim Anstaltsleiter deswegen vorstellig gewesen sein soll.

Wegen der Körperverletzung der beim Unfall verletzten Komparsen ermitteln die Strafverfolgungsbehörden?… Den ganzen Beitrag lesen »

Verdrängt United Artists die Wahrheit?

Den Komparsen wurde die Anweisung erteilt, den Sicherheitsstift an der Ladeklappe wegzulassen, damit die Szene authentischer wirke:

„Ich kann mich noch daran erinnern, dass bei einigen Szenen… Den ganzen Beitrag lesen »

Zwickmühle

Wir haben United Artists und der Co-Produzentin von Beginn an einen Zugang zu diesem Blog geschaltet. So haben sie Gelegenheit, hier aus ihrer Sicht unzensiert Stellung zu beziehen. Bisher haben sie keinen Gebrauch davon gemacht.

Unfallwagen darf nicht besichtigt werden

Wir baten darum, das Unfallfahrzeug besichtigen zu dürfen. Die Anwälte antworteten… Den ganzen Beitrag lesen »

« Vorherige Einträge